Dachverband islamischer Vereine in Karlsruhe und Umgebung e. V.

 Eine Arbeitsgemeinschaft muslimischer Einrichtungen und Moscheen in Karlsruhe und Umgebung.

Wahlaufruf an die Karlsruher Muslime zur Oberbürgermeisterwahl

Der Deutschsprachige Muslimkreis Karlsruhe e.V. ruft alle wahlberechtigten Karlsruher Muslime auf, sich an der Karlsruher Oberbürgermeisterwahl am 2. Dezember und gegebenenfalls am 16. Dezember zu beteiligen.
Das Wahlrecht, das mit dem Besitz der deutschen Staatbürgerschaft einhergeht, ist eines der wichtigsten Möglichkeiten in einer Demokratie seinen Willen als Bürger zu bekunden.

Aus diesem Grund rufen wir Muslime auf von diesem Recht Gebrauch zu machen und die Zukunft unserer Stadt aktiv durch die bevorstehende Wahl mitzugestalten. Auch gerade Neubürger, wie es viele eingebürgerte Muslime sind, sollten zu einer hohen Wahlbeteiligung in der Kommunalpolitik beitragen.

 

Die Wahlbeteiligung von Muslimen sehen wir als ein wichtiges Zeichen der Integration und als Interesse für die Belange unserer Heimatstadt Karlsruhe. Denn ein wichtiger Teil der Mitgestaltung der Stadtgesellschaft und der Angelegenheiten in der Stadt, das ebenfalls zu Integration gehört, geschieht durch Wahlen.
Zudem legen wir Muslimen nahe sich darüber zu informieren, welche von den Oberbürgermeisterkandidaten offen für ihre Belange sind. Diese Information wird die bewusste Wahlentscheidung für einen der Kandidaten fördern.
Muslimen ohne deutsche Staatsbürgerschaft empfehlen wir dringend ihr Einbürgerungsrecht wahrzunehmen, damit sie ihre Verbundenheit mit ihrer Wahlheimatland Deutschland und ihrem Wohnort Karlsruhe deutlicher zum Ausdruck bringen und wirksamer zum Gemeinwohl der Gesellschaft beitragen können.

 

Rüştü Aslandur

Vorsitzender Deutschsprachiger Muslimkreis Karlsruhe

Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Tel.: 0721 22307

Zum Seitenanfang