Dachverband islamischer Vereine in Karlsruhe und Umgebung e. V.

 Eine Arbeitsgemeinschaft muslimischer Einrichtungen und Moscheen in Karlsruhe und Umgebung.

Eindrücke zur Kundgebung "Vielfalt willkommen" DSC00918klein

Durch die Zersplitterung der Veranstaltungen gegen die kargida waren auf dem Friedrichsplatz zwischen 300 und 400 Leute anwesend. Am Stephansplatz konnte man von der Absperrung der Polizei aus nur einige der Fahnen der Kargida sehen. Zu hören war nicht viel. Den Beitrag von Rüstü Aslandur dem Hauptredner der Kundgebung möchte ich hier mit euch teilen.

 

 

 

Aufruf zur Teilnahme an der Kundgebung "Vielfalt willkommen"

nokargida Flyer

Dienstag 24.02.2015 um 18 Uhr am Friedrichsplatz

Anbei findet ihr den Flyer zu der Kundgebung unter dem Motto "Vielfalt willkommen", zu dem das Netzwerk Karlsruhe gegen Rechts aufruft.

Der Anlass der Kundgebung ist die Ankündigung der KARGIDA, einem Ableger der PEGIDA, eine Kundgebung und einen "Spaziergang" in Karlsruhe zu organisieren. Wir bitten euch alle am Dienstag, 24.2. um 18 Uhr am Friedsplatz in Karlsruhe dabei zu sein.

Hier der Flyer.

Mittwoch, 2. April, 19.30 Uhr im ibz

Im Rahmen des “Interreligiösen Quadrologs“:

Was tun? Und warum? Gebot, Werte und ethisches Verhalten in den Religionen.
Bei der Normierung von „richtigen“ und „falschen“ Verhaltensweisen spielen die Religionen eine wichtige Rolle. Die von Gottgesandten Zehn Gebote in der Torah (heilige Schrift für Juden und Christen) prägen in vielen Ländern Moral, Kultur und Recht. Auch der Islam und der Buddhismus kennen geoffenbarte bzw. religiös konnotierte moralische Werte. Welche Gemeinsamkeiten und Unterschiede gibt es in den Religionen?

Welchen Stellenwert Gebote und Werte in den jeweiligen Religionen haben und wie sie auf das Leben von religiösen Menschen und auf die Gesellschaft wirken, ist Thema des Abends in

 

Tag der offenen Moschee 2014

„Soziale Verantwortung – Muslime für die Gesellschaft“Logo_TOM_2014.pdf

Die islamischen Religionsgemeinschaften in Deutschland veranstalten seit 1997 jedes Jahr am 3. Oktober den bundesweiten „Tag der offenen Moschee“, kurz TOM. Mehr als 1.000 Moscheen – und somit mehr als ein Drittel aller Moscheen in Deutschland – bieten an diesem Tag Moscheeführungen, Vorträge und Ausstellungen an. Gleichermaßen gibt es die Möglichkeit, Informationsmaterialien zu erhalten. Das Wichtigste jedoch sind die wunderbaren Begegnungsmöglichkeiten, die jährlich von mehr als 100.000 Besuchern wahrgenommen werden.

Seit dem Jahre 2007 wird der Tag der offenen Moschee unter der Schirmherrschaft des Koordinationsrats der Muslime (KRM) mit einem gemeinsamen Motto organisiert. Die Mottos der vergangenen Jahre lauteten:

• 2007: „Moscheen – Brücken für eine gemeinsame Zukunft“
• 2008: „Moscheen – Orte der Besinnung und des Feierns“
• 2009: „Moscheen – Ein fester Teil der Gesellschaft. 60 Jahre Bundesrepublik und ihre Muslime“
• 2010: „Der Koran – 1400 Jahre, aktuell und mitten im Leben“
• 2011: „Muhammad – Prophet der Barmherzigkeit“
• 2012: „Islamische Kunst und Kultur“
• 2013: „Umweltschutz – Moscheen setzen sich ein“

Wochen gegen Rassismus 2014

15. bis zum 30. März 2014 Wochen gegen Rassismus 2014

 

Karlsruhe ist seit seiner Gründung eine weltoffene Stadt. In den letzten Jahrzehn­ten bis heute haben hier sehr viele Menschen aus aller Welt auf Dauer oder auf Zeit eine neue Heimat gefunden. So sind ca. 80 % der Einwohner Karlsruhes nicht in Karlsruhe geboren und etwa jeder vierte Einwohner hat einen Migra­ti­ons­hin­ter­grund. Umso mehr gilt es, eine tolerante und solida­ri­sche Gesell­schaft zu gestalten und allen Stadt­be­woh­ne­rin­nen und -bewohnern, gleich welcher nationalen, ethnischen, kultu­rel­len, religiösen oder sozialen Zugehörigkeit, ein Leben in Würde, Sicherheit und Gerech­tig­keit zu ermöglichen.

Nachdem sich Karlsruhe im Jahre 2013 zum ersten Mal mit großem Erfolg und einem bunten Veran­stal­tungs­rei­gen an den "Inter­na­tio­na­len Wochen gegen Rassismus" beteiligt hat, finden nun im März 2014 die zweiten Karlsruher Wochen gegen Rassismus statt. Dabei wird es wieder ein umfang­rei­ches und abwechs­lungs­rei­ches Programm mit Vorträgen, Filmen, Konzerten, Theater und vielen anderen Aktions­for­men geben.

www.ariadne,de/ka/

Zum Seitenanfang